Utopie Schule

August 29, 2021 1 Von Lena Charlotte Friese

Wann ist ein besserer Moment, um sich über die Zukunft Gedanken zu machen, als in Krisenmomenten? Daher haben meine Gruppe und ich uns mit dem Hashtag #utopischentfalten auseinandergesetzt. Wir haben uns in dem Gedankenexperiment auf die Bildung konzentriert und überlegt wie die perfekte Schule aussieht. Unser Ergebnis: Schule als Verein.

In einem Austausch mit Studentinnen, welche sich genau wie wir mit dem Utopie Camp beschäftigt haben, wurde die Frage gestellt, wie man die Schule so gestalten kann, dass das Interesse am Lernen nicht verloren geht.

Diese Frage hat mich zum Nachdenken angeregt, denn ich weiß noch genau wie es bei mir war. Stolze 6 Jahre alt und konnte es nicht abwarten endlich in die Schule zu kommen. 10 Jahre später und ich kann es nicht abwarten endlich die Schule zu beenden.

In der Utopie Konferenz der Leuphana Universität Lüneburg wurde gesagt das unsere Gesellschaft in der „Haben“ Lebensweise lebt (Quelle: Erich Fromm; Haben und Sein). Das spiegelt sich perfekt in der Schule wider. 13 Jahre lang wird versucht so viel Wissen in uns reinzustopfen wie möglich, ganz gleich, ob wir es nach einem Test wieder vergessen haben. Denn alles dreht sich nur um die Noten.  

Mit den Gedanken, wie man die Schule so gestalten kann, dass die Schüler*innen nicht auf ihre Noten reduziert werden und mit Spaß lernen, entwickelten wir die Schule als Verein.

Unsere utopische Schule vergibt individuelles Feedback statt Noten, ist digitalisiert, umweltfreundlich, offen für alle, behindertenfreundlich und modern.

Wie das Konzept Schule als Verein schon vermuten lässt, werden neben dem Unterricht an unserer Schule auch Freizeitaktivitäten angeboten. Von Sport über Theater, Kunst, Musik ist alles mit dabei. Die Schüler*innen sollen ihre Schule nicht nur als Ort zum Lernen sehen. Stattdessen soll unsere utopische Schule als Ort dienen, wo man seine Freizeit verbringt, sein Hobby ausüben kann und mit Spaß lernen kann. Mit dem Wissen, dass die Türen immer offen für sie sind, sollen sich die Schüler*innen in der Schule wohlfühlen. Schüler*innen sollen sich nie verloren fühlen, wenn sie nicht wissen wo sie hinsollen.  

Die Schüler*innen lernen in der Schule aber auch von Zuhause. Wie wir in der Utopie Konferenz gehört haben, ist aktives Lernen am besten geeignet, um Probleme zu verstehen. Daher stehen Ausflüge und praktische Erfahrungen sammeln im Fokus. So haben die Schüler*innen Spaß beim Lernen, verstehen wofür sie überhaupt lernen und können, gelerntes direkt umsetzen. Hier geht’s zu einem Schultag auf unserer Schule Schule als Verein.

Was mir persönlich sehr wichtig war bei unserer utopischen Schule ist die Chancengleichheit. Im aktuellen Bildungssystem haben Kinder aus schlechteren sozialen Verhältnissen und weniger gebildeten Familien während der Schulausbildung und auch später im Job meist nicht so viel Erfolg wie Kinder aus höheren Bildungsschichten. Das Ausüben seines Traumberufes sollte bei niemandem daran scheitern, aus welchen sozialen Verhältnissen er kommt. Daher stehen in unserer Zukunftsschule jedem Schüler die gleichen Mittel zur Verfügung. Jeder erhält vernünftige Endgeräte, Bus und Bahntickets sind für alle Schüler kostenlos und auch Förderkurse werden von der Schule kostenlos angeboten.

Integration von Behinderten ist mir ebenfalls wichtig. Ich finde nicht, dass Behinderte in andere Schulen kommen sollten. Stattdessen müssen Schulen besser ausgebaut werden, so dass es gar nicht erst zur Abgrenzung von Behinderten und nicht Behinderten kommt.  (https://www.netmoms.de/magazin/familie/behinderte-kinder/behinderung-und-schule/)

Natürlich haben wir uns innerhalb der Gruppe schon gefragt, wie lange es wohl dauern würde, bis so eine Schule existiert. Mit Sicherheit lange, doch einige Punkte sind nicht unvorstellbar und teilweise schon jetzt umsetzbar.

Ausflüge sind momentan schwer umsetzbar durch Corona doch einige Tage in der Woche eigenständiges Lernen von Zuhause, könnte man beispielsweise schon jetzt einführen.

Lasst uns die aktuelle Krise für eine bessere Zukunft nutzen!