Sind Verbote eine sinnvolle Möglichkeit den Klimawandel zu bekämpfen?

November 13, 2020 0 Von Mattis

Im folgenden Text erarbeite ich mit Hilfe des Artikels von Christian Stöcker und anderen Quellen die Frage: „Sind Verbote eine sinnvolle Möglichkeit den Klimawandel zu bekämpfen?“ heraus.

Der Artikel „Was heißt eigentlich noch, liberal?“ wurde am 04.08.2019 von Christian Stöcker auf dem Spiegel veröffentlicht. Er handelt davon, ob Verbote eine Hilfe gegen den Klimawandel sind und wie sie sich auswirken.

Der Klimawandel ist aktuell eines der größten Probleme dieses Planeten. Es stellt sich die Frage, was nun zu tun ist um ihn aufhalten zu können. Sind Verbote angebracht?

Häufig wird statt über Lösungsmöglichkeiten nur über Verbote gesprochen um den Klimawandel zu stoppen. Doch sind Verbote die richtige Maßnahme um den Klimawandel zu stoppen?

Gut eingebrachte Verbote könnten gegen den Klimawandel helfen. Christian Stöcker sagt dazu: „Ohne Regulierungen wird es nicht gehen. Ohne Regulierungen löst man keine Menschheitsprobleme.“ Was nun für Verbote sprechen würde, Verbote gegen den Klimawandel zu setzen ist, dass der Klimawandel schon so weit fortgeschritten ist, das man ihn fast nur noch durch Verbote aufhalten kann. Ein Beispiel dafür, ist das „Diesel-Fahrverbot“ . Ein weiterer Grund für Verbote ist, dass unser Handel Auswirkungen auf den Planeten hat. Wir müssen unsere Handeln also ändern, wenn wir die Erde retten wollen. Diese Änderungen sind häufig nur durch Verbote zu erlangen.

Dennoch bleibt die Frage bestehen, ob Verbote wirklich helfen. Kann man den Klimawandel auch anders aufhalten, anstatt mit Verboten?. Nützlich wäre es auch über Lösungen zu sprechen. Verbote bedeuten häufig etwas Negatives. Außerdem wären sie eine drastische Einschränkung in das Leben aller Menschen auf diesem Planeten. Christian Stöcker verwendete einen sehr passenden Begriff, der das Problem der Verbote meiner Meinung nach gut aufgreift: „Öko-Diktatur“ .Der Autor des oben erwähnten Artikels erwähnt zudem, dass gut gemachte Gesetze dem Klimawandel entgegenwirken können. Was gegen Verbote sprechen würde ist, dass diese in die Freiheit jedes einzelnen eingreifen würden und so nicht durchgebracht werden können. Außerdem müssen nicht unbedingt Verbote her um den Klimawandel zu stoppen. Es reicht wenn man sein Verhalten so ändert, dass man weniger umweltschädlich unterwegs ist. Man muss das Fliegen nicht verbieten. Es reicht man man sich dazu entscheidet häufiger die Bahn zu nutzen. Dies gilt vor allem an Inlandsreisen.

Meiner Meinung nach sollte es keine Verbote gegen den Klimawandel geben. Es sollte jedoch ein Appell an die Menschen geben. Man kann niemanden dazu zwingen, sein Handeln komplett umzukrempeln. Es reicht schließlich wenn man sein Verhalten in gewissen Bereichen senkt. Auch wären Verbote wie schon Erwähnt nur Einschränkungen in die Freiheit des Menschen.

Auch wenn es schon Verbote wie zum Beispiel das „Diesel-Fahrverbot“ gibt, was ein Stück weit geholfen hat, wäre es meiner Meinung nach nicht angebracht Verbote zu erteilen. Mein Lösungsvorschlag wäre ein Appell und das zurückschrauben des Verhaltens.

Quellen: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/freiheit-vs-klimaschutz-was-heisst-das-eigentlich-noch-liberal-a-1280165.html

https://www.deutschlandfunkkultur.de/kampf-gegen-den-klimawandel-brauchen-wir-mehr-verbote.970.de.html?dram:article_id=455395