Rezension Operational Security – Auszug aus einem XR Handbuch

September 24, 2020 0 Von Luca

Kurz Info

Titel des Handbuches: Die Datenschleuder

Titel des Artikels: Operational Security – Auszug aus einem XR Handbuch

Autor: Linus Neumann

Erscheinungsjahr: 2019

Inhaltsangabe

Der Autor berichtet anfangs über die Fridays for Future Bewegung welche mit Greta Thunberg als Vorbild in Gang gesetzt wurde. Mit Protesten während der Schulzeit konnte Schlussendlich der Klimawandel als politisches Thema erfolgreich angestoßen werden.

Folgend wird eine weitere Bewegung vorgestellt die Extension Rebellion (XR) welche 2018 aus dem Vereinigten Königreich aus verschiedenen Vorläufergruppen ihren Lauf nahmen. Was an der Bewegung so besonders ist, sind die Vorgehensweisen der Aktivistinnen. Mit Aktionen, wie z.B. Sitzblockaden, die mitunter als Ziviles Ungehorsam gelten möchte sie auf die Missstände und Handlungsbedarfe aufmerksam machen, und nehmen dafür auch eventuelle Festnahmen in Kauf. Die Mitglieder dieser Organisation sind dezentral verbunden durch Online-Tools. Zudem erklärt Linus Neumann die Überwachungen und Kontrollen die über das Internet laufen und wie man sich vor ihnen schützen kann. Ein großer Nachteil der während unseren digitalen Aktivitäten auftritt sind die digitalen Spuren die wir hinterlassen. Außerdem verdeutlicht er wie man das Internet für Dezentrale Vernetzung und Soziale Veränderungen besser nutzen könnte.

Dazu listet Linus Neumann die Strategien der sogenannten Repression auf mit welche jede Bewegung egal mit welchen Absichten ausgesetzt ist.

Folgende Strategien werden verwendet:

1. Aufklärung : Wir als Gesellschaft können Veränderungen anfordern und dementsprechend muss der Staat diese zumindest im Aug behalten. Meist versuchen sie allerdings diese Veränderungen zu vermeiden.

2. Diskreditierung : Eine Bewegung oder einen friedlichen Protest in Verruf zu bringen um ihnen zu schaden, ohne das die Bewegung oder ein Protest schlechte oder radikale Absichten hatte.

3. Isolation : Einzelne Menschen einer Bewegung werden als Exempel statuiert indem die Polizei mit Vorwürfen um sich schlägt, was auf die meisten abschreckend wirkt und z.B. einen friedlichen Protest in Verruf trägt, auch durch die Medien.

4. Spaltung : Der Versuch einer Sabotage von einer dezentral-Verbundener Bewegung wie XR kommen nicht selten vor. Gerade durch die Diskreditierung und Isolation kommen schnell Streitereien auf.

XR benutzt eine Funktionen namens „Disappearing Messages“ welche als Kommunikations-Tool dient und von einigen Messangers unterstützt wird. Mit dieser Funktion löschen sich verschickte Nachrichten von selbst nachdem ein Zeitlimit für das löschen der Nachricht eingestellt wurde. Diese Funktion dient zur Verringerung der Ansammlung der Daten auf Servern.

Soziale Netzwerke spielen eine große Rolle in unserer Gesellschaft und sind wichtig für unsere digitale Mobilisierung. Für XR sind zentrale Systeme als Kommuntikations-Tool allerdings ungeeignet.

XR muss bei deren Bewegungen darauf achten, dass möglich wenig spuren hinterlassen werden, welche gegen sie verwendet werden könnten.
Wir alle werden bis zu einem gewissen Punkt überwacht und wir alle sollten verstehen wie das Überwachungsteam funktioniert.
Nicht komplett alles von uns wird überwacht, dies sollte uns klar sein.
Nur Menschen, welche kriminell aufgefallen sind, werden gezielt überwacht.
Die digitale Überwachung ist automatisiert wurden von Computern doch selbst diese gelangt es nicht immer gezielte sowie korrekte Informationen von Milliarden Menschen zu generieren. Es ist unmöglich jeden einzelnen Chat verlauf so wie jedes Telefonat zu analysieren.
Die digitale Massenüberwachung basiert auf Metadaten.
Die Metadaten sammeln eigentlich relativ irrelevante Daten von uns wie: Wann, Wo, mit wem, wie lange, wie oft usw., es werden keine Inhalte von der Kommunikation des Chats zu den Metadaten gezählt. Die Inhalte unser Kommunikation besitzen eine Verschlüsselung denn noch sollten wir darauf achten, dass trotz der Verschlüsselung, so gut wie alle Datendetails findbar sind und so in die Privatsphäre eingebrochen werden kann.
Falls unser Smartphone in die Falschen Hände gerät, können unserer Daten vom Internetspeicher aus, ausgelesen werden. Diese Daten sollten verschlüsselt sein sodass, niemand außer dem Besitzer der Daten einen Zugang zu diesen besitzt. Diese Funktion gibt es sogar schon zu finden, auf einigen High End Geräten.
Online Verschickte Nachrichten wie E-Mails besitzen keine Verschlüsselung und somit haben die Anbieter einen zugriff auf diese. In einigen Fällen kommt es sogar dazu,dass solche Anbieter vom Staat gezwungen werden diese Daten raus zu rücken und somit dem Staat Mächte übergibt.
Es gibt einige Open-Source sowie vertrauliche Dienstleister, welche mit nutzen können auf dem Markt. Bei solchen Dienstleister sind die Nachrichten schon vom eintippen bis nach der Ankunft der Nachricht verschlüsselt.
Uns ist nicht bewusst, wie und für was unsere Metadaten verwendet werden, aus diesem Grund sollten wir darauf versuchen darauf zu achten, dass wir eine geeignete App/Dienstleister benutzen, wo uns gewährleistet wird, unsere Metadaten nicht zu missbrauchen.

Fazit:
Wir finden, dass der Autor viel zu viel damit verbracht hat XR vorzustellen. Wir würden es ansprechender finden wenn, dies kürzer wäre, und weitere Beispiele dafür angeben würde, welche Sicherheitsmaßnahmen wir anwenden könnten. Es wurde zu viel über die politischen Aspekte geschrieben, welchen dem Leser nicht interessieren könnten und somit vor zeitig aufhören denn Artikel zu lesen. Wir vermuten, dass der Autor mit dem Artikel die Leser nicht Manipulieren wollte, sondern denn Lesern die Augen zu öffnen und somit die Realität zu zeigen, welchen in den Medien nicht gezeigt wird. Die Sprachmittel die Der Autor angewendet hat ist zwar sehr gut an Fachbegriffen geschmückt doch für einige Leser vor allem jüngere Leser schwer zu verstehen. Es wurden viele Tipps aufgelistet, doch diese sind unserer Meinung eher an die Erwachsenen gerichtet, da sich leider viel zu wenig bis gar nicht jüngere dafür interessieren. Für uns spiel es eine große Rolle ihm Leben, und finden es gut, dass wir das Thema oft aufgreifen und es nicht in den Schatten stellen. Wir denken, dass wir momentan keine Metadaten an die größeren Unternehmen weiter geben, doch dies könnte in der Zukunft passieren und somit wollen wir uns auch fortschrittlich damit befassen, sodass unsere Daten nicht missbraucht werden.

Erstellt von: Parya, Laetitia, Luca