Neues Fach “ Zukunft“

November 12, 2021 0 Von Henry Heilbut

Schule ist ein wichtiges Thema, in den ersten 20 Jahren eines Kindes, sie bildet die Grundbausteine des Lebens. Die wichtigsten Stoffe werden unterrichtet und beigebracht. Wer denn Weg bis zum Abitur geht, hat viele Wege zum Erfolg offen. Die Welt entwickelt sich in den letzten Jahrzehnten viel weiter, z.B. im Thema der Digitaleinarbeit und dem Klimawandel. Alle dieser Themen haben etwas mit den Zukunft zu tun, daher Stellt sich die Frage ob es in der Schule ein neues Schulfach namens „Zukunft“ geben sollte. In diesem Fach, würde sich alles um die Zukunft und die Veränderungen der Welt drehen. Es soll ein Fach, wie Geschichte werden, es würde sich aber mit der Zukunft auseinandergesetzt werden und nicht mit der Vergangenheit und der Frage woher wir kommen.

Netzwerk, Tastatur, Hand, Blockchain, Globus

Es gibt viele Personen, die für die Durchsetzung dieses Plans/Ziel sind. Somit gibt es auch viele Argumente. Es gibt jetzt schon ,viele Jobs wo die Digitalisierung eine große Rolle spielt, in der Zukunft wird es immer mehr Jobs geben die auf dieses Prinzip aufbauen. In Deutschland, ist die Kompetenz von Endgeräten und der Digitaleinarbeit nicht so gut, dies zeigt die Studie „Digital Skills Gap“. Das Fach „Zukunft“ könnte diese Defizite aufbessern und uns zu einem starken Land im Bereich Digitalisierung machen. Digitale Kompetenzen braucht man in der Schule für verschiedene Sachen:

  1. Flüssig und einfach durch den Alltag kommen
  2. Besseres Lernen
  3. Die Chance besser in der neuen Arbeitswelt mitzuarbeiten

Die „Fridays for Future“ Bewegung, setzt sich für die Zukunft ein, sie fordern viele Änderungen zum Thema Klimawandel. Durch das Schulfach würde es mehr Aufklärung und Informationen geben, dies wäre ein großer Fortschritt im Thema Klimawandel. Es würden viel mehr Menschen wissen was passieren kann und somit auch selbst ihren Lebensstiel ändern, was denn Druck auf die Politik erhört, etwas zu ändern. ZU diesem Thema gibt es sogar ein Buch namens „Futrure Fridays- Warum wir das Schulfach Zukunft brauchen“ von Olaf-Axel Burow.

Durch das Fach würden viele Menschen die Zukunft für sich entdecken, was zu neuen Ideen und Start-Ups führt. Dies Start-Ups würden wieder neue Jobs herbeirufen, dazu kommen neue Arbeitsplätze.

Es gibt viele Argumente für die Umsetzung, so eines Faches. Natürlich gibt es auch Kritiker/in die auch Argumente gegen die Umsetzung haben.

Die Schulen müssten viel mehr für ihre Lehrer leisten, denn die Digitalen Kompetenz der Lehrer sind auch nicht mehr auf dem neuesten Stand, man müsste viel fortbilden, um den Schülern auch die richtigen Sachen beibringen zu können.

Ein großes Argument ist Kritik an der kostspielig der neuen Endgeräte, diese Kosten müssten wieder von Steuerzahler bezahlt werden, das stößt auf viel Kritik.

Eine der größten Argumente ist das ganze Schulsystem, man sollte lieber alles überdenken und nicht noch ein weiteres Fach hinzufügen. Der Stoff, der ab der 12. Klasse unterrichtet wird, zeugt Stress und Schüler verstehen nicht wozu man dies Themen braucht. Man sollte vielleicht mal wichtige Themen den Schülern beibringen, wie z. B. Die Steuern, die Grundkompetenzen sollten aber nach wie vor bestehen bleiben.

Meines Erachtens, ist das Schulsystem, wie es im Moment ist nicht mehr das beste. Es sollte erst mal überarbeitet werden und nicht ein neues Fach hinzugefügt werden. Aus diesem Grund bin ich gegen ein neues Fach namens Zukunft. Wenn wir soweit sind und ein neues System haben, kann man aber natürlich nochmal über diese Thema nachdenken.