Global Goal 11 / Sustainable Cities and Communities

Oktober 1, 2019 0 Von Henry Heilbut

Global Goals wurden als wichtige Ziele für die Weltentwicklung  von den Vereinten Nationen (UN) aufgestellt.  Sie rufen damit zu mehr Nachhaltigkeit und Staatsgemeinschaft auf. Diese Global Goals sind Beispiele und Visionen dafür, wie wir in der Zukunft leben könnten, um klimagerechtes und soziales Leben für alle zu fördern. Es gibt 17 Global Goals. Vom Leben unter Wasser, bis zur armutfreien Welt, sind Ideen und Ziele vertreten. Es gibt sogar eine eigene Website für diese Ziele (The Global Goals). Dort gibt es zu jedem Ziel eine genaue Beschreibungen. Die Ziele wurden 2015 beschlossen und sollen bis 2030 erreicht werden. Um diese Ziele zu erreichen, sind große Anstrengungen erforderlich. Mit den Global Goals sollen Mensch und Planet geschützt werden.

Sustainable Cities and Communities

Das Errichten von nachhaltigen Städten ist eines der Global Gaols. Die Weltbevölkerung wird immer größer und es drängen immer mehr Menschen in die Städte. Schadstoffausstoß durch Autos und Luftverschmutzung durch Industrieanlagen nehmen immer mehr zu. Steigende Mietpreise und Platzmangel sind die Folgen. Hohe Wohnkosten verdrängen Geringverdiener mehr und mehr aus den Städten. Viele Ressourcen bleiben ungenutzt. Nachhaltige Städte sind das 11. Ziel der Global Goals. Das Hauptziel ist es, bis 2030 vollständig nachhaltige , intelligent strukturierte Gemeinschaften und Städte gebaut zu haben, die bezahlbaren und lebenswerten Wohnraum bieten.  

Als Merkmale einer nachhaltigen Stadt werden folgende Punkte genannt:

  • Geringer Energieverbrauch (Industrie und Haushalte)
  • Geringer Ressourcenverbrauch (Materialien, Strom und Energie)
  • Intelligente Nutzung von Häusern und Gebäuden bzw. Flächen   
  • Einsatz von recyclebaren und nachhaltigen Produckten und Materialien  (z.B nachhaltiges Bauen)
  • Intelligente Entsorgungssysteme (Abwasser, Müll)
  • Fahrradfreundliche Umgebung (für klimaneutrale Fortbewegung)
  • Großes Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln (für klimaneutrale Fortbewegung)
  • Grüne Lebensräume innerhalb der Städte
  • Bezahlbaren Wohnraum
  • Inklusive und soziale Infrastruktur
  • Kulturelles Angebot für alle
  • Intelligente Nutzung von Ressourcen (z.B. Regenwasser)
  • Absicherung von Katastrophen durch z.B. Hochwasser und Hitze

Damit nicht nur die reichen Länder gut dastehen, sollen auch die ärmeren Länder in diese Ziele mit eingeschlossen werden.  Durch finanzielle und technische Hilfe, sollen auch dort widerstandsfähige und nachhaltige Gebäude und Städte entstehen.

Auf der ganzen Welt sammeln kreative Köpfe schon Ideen für nachhaltige Projekte und Stadtentwicklungen. Besonders interessant fand ich persönlich das Start Up Fictionfactory aus Amsterdam Fiktion Fabrik (fictionfactory.nl). Dieses Start Up Unternehmen stellt Häuser aus Papier her. Individuell zusammenstellbare Modulhäuser aus nachwachsenden Rohstoffen.

Dies ist nur ein Beispiel von innovativer nachhaltiger Bautechnik.

Das Beispiel gibt es hier auf der Quelle:

Wikkelhouse-Dordrecht_YW_DSC3072-uitsnede-828×552.jpg (828×552) (fictionfactory.nl)

Grundsätzlich ist das Ziel, den ökologischen Fußabdruck weltweit so klein wie möglich zu halten und prekäre Lebensverhältnisse zu verbessern.