SDG 15: Life on Land

„Leben an Land“ ist das 15. Ziel der 17 Sustainable Development Goals (SDG). Die Ziele, welche bis 2030 umgesetzt sein sollen, wurden am 1. September 2015 von der UN-Generalversammlung verabschiedet und traten am 1. Januar 2016 in Kraft. Sie sind von insgesamt 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen unterzeichnet worden.

Das 15. Ziel besagt, dass Landökosysteme geschützt, wiederhergestellt und ihre nachhaltige Nutzung gefördert werden, Biodiversitätsverlust verringert, Umweltgesetzgebung effektiv durchgesetzt, Entwaldung beendet, Wüstenbildung bekämpft, Wilderei beendet und Ökosystem- und Biodiversitätswerte einbezogen werden.
(Alle Unterziele findet ihr auf der Website http://sdg-indikatoren.de/15/ .)

Das Ziel ist vor allem wichtig, da 80% der anderen Ziele von diesem abhängen, wie zum Beispiel sauberes Trinkwasser, die Bekämpfung des Klimawandels oder Ernährungssicherheit. Ebenfalls ist das 1,5-Grad-Ziel ohne das Leben an Land Ziel nicht einzuhalten.

Fakten

Ungefähr 1/8 aller Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht.

Nur 16% der weltweiten Landflächen sind geschützt.

75% der Ökosysteme wurden durch den Menschen verändert.Knapp 150 Tier- und Pflanzenarten verschwinden täglich von der Erde.80% des Biodiversitätsverlusts an Land ist durch Landwirtschaft zu verantworten.


Der Schutz und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt sind für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung und das Überleben der Menschheit von wesentlicher Bedeutung. Statistiken zeigen jedoch, dass die Artenvielfalt und auch die Wälder zurückgehen. Der Verlust von Waldland bedroht das menschliche Wohlergehen, insbesondere die arme Landbevölkerung, einschließlich indigener und lokaler Gemeinschaften. Biodiversität und Wälder tragen zur Verringerung der Armut bei, indem sie Ernährungssicherheit und Gesundheit fördern, saubere Luft und sauberes Wasser bereitstellen und Kohlendioxidemissionen speichern. Biodiversität ist die Grundlage der ökologischen Entwicklung.

Wälder bedecken 30 % der Erdoberfläche und sind nicht nur Nahrungssicherheit und Schutz, sondern auch der Schlüssel zur Bekämpfung des Klimawandels, zum Schutz der Biodiversität und der Heimat indigener Völker. Jedes Jahr verschwinden 13 Millionen Hektar Wald, und die kontinuierliche Degradierung von Trockengebieten führt zu 3,6 Milliarden Hektar Wüstenbildung. Entwaldung und Wüstenbildung durch menschliche Aktivitäten und den Klimawandel stellen die nachhaltige Entwicklung vor große Herausforderungen und beeinträchtigen das Leben und die Lebensgrundlage von Millionen Menschen, die gegen Armut kämpfen. Es werden Anstrengungen unternommen, um Wälder zu bewirtschaften und die Wüstenbildung zu bekämpfen.

Im Allgemeinen ist das Ziel des Goals „Leben am Land“ ein umweltfreundliches und im Einklang stattfindendes Leben zwischen Natur und Mensch zu führen und die Fehler der vergangenen Jahre zu korrigieren und die Umstände auf unserem blauen Planeten zu korrigieren und zu verbessern.

Viele dieser Ziele sind bis zur geplanten Deadline nicht mehr möglich, wenn wir jetzt jedoch aktiv werden würden, könnte man die Probleme mit folgenden Maßnahmen umsetzten, zwar nicht zum geplanten Datum, aber verspätet.

Um dieses Ziel zu unterstützten könnte man…

  • Auf den Wochenmarkt gehen 
  • Für Kurzstrecken das Fahrrad nehmen 
  • Produkte mit dem blauen Engel nutzen
  • Beim Kauf von Produkten auf die Herkunft achten
  • Zu einer grünen Bank wechseln
  • Die Händler vor Ort unterstützten
  • Verpackungsmittelfrei einkaufen
  • Zu Ökostrom wechseln
  • Auf Palmöl aus zerifiziertem Anbau achten
  • Zum Grillen Kohle aus Olivenkernen und Kokosschalen nutzen
  • Auf Mikroplastikfrei achten
  • Auf Bioqualität achten
  • Die Dachflächen begrünen
  • Rückzugsmöglichkeiten für Tiere und Insekten erschaffen
  • Regenwasser auf dem eigenen Gründstück die Möglichkeit geben natürlich zu versickern
  • etc.

Uns ist das Thema persönlich sehr wichtig, da wir voraussichtlich noch etwas länger leben werden und uns, ebenso wie unseren Nachfahren, ein weiterhin gutes Leben bieten möchte.


Inhaltsquellen:
https://www.bmz.de/de/agenda-2030/sdg-15
https://institutional.union-investment.de/startseite-de/Kompetenzen/Nachhaltige-Investments/SDG/Leben-an-Land.html

https://www.wpn2030.de/wp-content/uploads/2020/09/Konsultation-Corona-Bericht.pdf

https://tlubn.thueringen.de/fileadmin/00_tlubn/Umweltschutz/Umwelt_und_Raum/Dokumente/Agenda_2030/SDG_Indikatoren/SDG_15_Indikatorenuebersicht_Leben_An_Land.pdf

https://www.eda.admin.ch/agenda2030/de/home/agenda-2030/die-17-ziele-fuer-eine-nachhaltige-entwicklung/ziel-15-landoekosysteme-schuetzen-wiederherstellen-und-ihre.html

https://www.bundeskanzleramt.gv.at/themen/nachhaltige-entwicklung-agenda-2030/entwicklungsziele-agenda-2030.html

Beitragbild Quelle: https://www.bundeskanzleramt.gv.at/themen/nachhaltige-entwicklung-agenda-2030/entwicklungsziele-agenda-2030.html